Zu Besuch in der Talsperre Malter
oder: Sedimente, Sedimente...

Zwischen

Dippoldiswalde und Rabenau, umgeben von einigen Restchen Wald liegt - gefüllt von der Roten Weißeritz - ein knapper Quadratkilometer Wasserfläche. Durch die flutbedingten Bauarbeiten im Zufluss glänzte das Gewässer im letzten
Jahr mit Sicht null - was uns aber nicht hinderte.
Das hat sich inzwischen etwas gebessert,
Anfang Mai 2010 konnten wir fast drei Meter auf
Tiefe zehn feststellen. Die am Grund (Tiefe 14) lagernden Sedimente wirbeln auf, sobald man sie nur ansieht.
Also lieber etwas mehr Abstand halten.
Eine Lampe sollte man auf alle Fälle dabei haben..
.